ForschungPublikationen
Detailansicht

3D HydroMapper

digitale Inspektion von Bauwerken über und unter Wasser

verfasst von
Karsten Holste, Christian Hesse, Ingo Neumann, Sebastian Bassen
Abstract

Die Alterung der Infrastruktur im Bereich der Wasserstraßen führt in Verbindung mit den in Norddeutschland häufig schwierigen Sichtverhältnissen unter Wasser zu massiven Aufwendungen der Betreiber bei der Inspektion, der Bewertung und der Instandsetzung der Verkehrswasserbauwerke. Das vom BMVI mit Forschungsmitteln geförderte und im Dezember 2018 gestartete Projekt 3D HydroMapper soll die Erfassung und Nutzung der 3-D-Scandaten von Bestandsbauwerken über und unter Wasser verbessern. Hierzu sollen neuartige Positionierungs- und Routingverfahren sowie eine aktive Objektausrichtung der Sensorik genutzt werden, um den Zustand von Bauwerken mit sehr hoher Präzision und Auflösung im Bereich weniger Zentimeter auch unter Wasser strukturiert zu erfassen. Erste Testergebnisse zeigen, dass mit dem 3D HydroMapper ein echter Innovationssprung möglich ist.

Organisationseinheit(en)
Geodätisches Institut
Externe Organisation(en)
WKC Hamburg GmbH
Dr. Hesse und Partner Ingenieure
Typ
Beitrag in Publikumszeitung/-zeitschrift
Journal
BAUTECHNIK
Band
96
Seiten
951-953
Anzahl der Seiten
3
ISSN
0932-8351
Publikationsdatum
06.12.2019
Publikationsstatus
Veröffentlicht
ASJC Scopus Sachgebiete
Tief- und Ingenieurbau, Bauwesen
Elektronische Version(en)
https://doi.org/10.1002/bate.201900097 (Zugang: Geschlossen)
 

Details im Forschungsportal „Research@Leibniz University“