ForschungPublikationen
Detailansicht

Multilevel T-spline Approximation for Scattered Observations with Application to Land Remote Sensing

verfasst von
Philipp Morgenstern, Gael Kermarrec
Abstract

In diesem Beitrag stellen wir eine mehrstufige Approximationsmethode mit T-Splines zur iterativen Näherung von Punktwolken vor, mit einer Anwendung auf die Landfernmessung. Dieses neue Verfahren bietet eine lokale Oberflächenapproximation durch eine explizite Berechnung der Kontrollpunkte und wird als mehrstufige T-Spline-Approximation (MTA) bezeichnet. Es ist rechnerisch effizienter als der traditionelle Ansatz der kleinsten Quadrate (LS), der versagen kann, wenn die Punktdichte auf einer bestimmten Verfeinerungsebene ungünstig ist. Wir validieren unseren Ansatz in einem simulierten Rahmen und wenden ihn auf zwei reale Datensätze an: (i) eine mit einem terrestrischen Laserscanner gescannte Oberfläche mit Löchern und (ii) ein Bereich auf einer Sanddüne in den Niederlanden. Beide Beispiele zeigen das Potenzial der MTA für die schnelle Approximation großer und verrauschter Punktwolken mit variabler Punktdichte und mit ähnlichen Ergebnissen im Vergleich zur globalen LS-Approximation.

[ Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) ]

Organisationseinheit(en)
Institut für Angewandte Mathematik
Geodätisches Institut
Typ
Artikel
Journal
Computer-aided design
Band
146
ISSN
0010-4485
Publikationsdatum
05.2022
Publikationsstatus
Veröffentlicht
Peer-reviewed
Ja
ASJC Scopus Sachgebiete
Angewandte Informatik, Computergrafik und computergestütztes Design, Wirtschaftsingenieurwesen und Fertigungstechnik
Elektronische Version(en)
https://arxiv.org/abs/2201.04432 (Zugang: Offen)
https://doi.org/10.1016/j.cad.2022.103193 (Zugang: Geschlossen)
 

Details im Forschungsportal „Research@Leibniz University“