ForschungForschungsprojekte
Simulationsbasierte Optimierung tachymetrischer Netzmessungen

Simulationsbasierte Optimierung tachymetrischer Netzmessungen

Team:  Ilka von Gösseln
Jahr:  2010
Datum:  01-01-10
Laufzeit:  seit 2010
Ablaufplan einer tachymetrischen Netzmessung

Projektbeschreibung

In geodätischen Netzen großer Ausdehnung oder mit einer Vielzahl von Punkten ist die tachymetrische Netzmessung meist mit einem hohen logistischen Aufwand verbunden. Die einzelnen Messpunkte müssen immer wieder angefahren werden, um die Reflektoren zum aktuellen Tachymeterstandpunkt auszurichten. Die effiziente Planung der Messung hat das Ziel, möglichst geringe Kosten zu verursachen oder sie strebt eine möglichst geringe Messdauer an.

Im Rahmen des Forschungsprojektes wird das Tool SimPle-Net entwickelt, mit dem eine effiziente Planung der Netzmessung durchgeführt werden kann. Um bestmögliche Ergebnisse zu erreichen, ist ein komplexes kombinatorisches Optimierungsproblem zu lösen. In SimPle-Net dienen genetische Algorithmen als Optimierungsmethode. Zur Modellierung und Simulation des Netzmessungsprozesses werden Petri-Netze verwendet.

Als Ergebnis der Optimierung wird angegeben, in welcher Standpunktreihenfolge die Messung durchgeführt wird, welche Kosten entstehen, wie lange die Messung dauert und welche Entfernung das eingesetzte Personal im Rahmen der Messung zurücklegt. Außerdem wird für jede Person ein Ablaufplan der Aktivitäten erzeugt (s. Abbildung). Hierin wird gezeigt, welche Tätigkeit zu welchem Zeitpunkt durchzuführen ist.