Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: GIH/Geodätisches Institut Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: GIH/Geodätisches Institut Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Masterarbeit Ingenieurgeodäsie und geodätische Auswertemethoden

Filterungsverfahren zur zeitabhängigen Zustandsüberwachung einer neugotischen Gewölbekonstruktion

Betreuung:Sebastian Horst, Hamza Alkhatib, Ingo Neumann
Bearbeitung:Daniel Kruse
Abgabe:10/2014

In der Zeit zwischen 1850 und 1916 entstanden in Deutschland neben unzähligen profanen Bauten auch hunderte Kirchen, deren Erbauer sich die mittelalterliche Gotik zum Vorbild nahmen. Der in dieser Zeit bestimmende Transportkostenfaktor führte zu außerordentlich schlanken Gewölbekonstruktionen aus Mauerwerk geringer Dichte. Diese Gewölbe zeigen Risse ganz unterschiedlicher Größe und Form, deren Ursachen neben der Materialwahl und der extremen Schlankheit auch in Imperfektionen, Diskontinuitäten, Zwängungen und unterschiedlichen Setzungen zu vermuten sind. Am Beispiel der Christuskirche in Hildesheim wurde im Rahmen eines Projektseminars ein automatisiertes Überwachungssystem bestehend aus Tachymetermessungen zu 14 Prismen, mehreren Temperatursensoren und zwei Neigungsgebern innerhalb der Kirche aufgebaut. Ausgehend von den zwischen August 2013 und April 2014 erfassten Daten dieser Sensoren wird in dieser Masterarbeit das Deformationsverhalten der beobachteten Objektpunkte mittels verschiedener Filtertechniken zeitabhängig beschrieben. Die Ergebnisse der verschiedenen Filterungsverfahren sollen daraufhin verglichen und im Hinblick auf ihren Informationsgewinn bewertet werden.

Übersicht