ForschungForschungsprojekte
Lasertrackermessungen im Rahmen des Großversuchs zur Knickstabilität der Festen Fahrbahn

Lasertrackermessungen im Rahmen des Großversuchs zur Knickstabilität der Festen Fahrbahn

Leaders:  Ingo Neumann, Ilka von Gösseln
Team:  Janetta Wodniok, Dmitri Diener, Dirk Dennig, Ulrich Stenz
Year:  2017
Date:  10-08-17
Lifespan:  06/2017 - 11/2017

Kurz vor der Inbetriebnahme der ICE-Neubaustrecke Nürnberg-Erfurt als Teilstück der VDE 8 wurden unter der Federführung des Ingenieurbüros Marx Krontal GmbH und des Instituts für Massivbau Versuche zur Knickstabilität der Festen Fahrbahn durchgeführt. Diese Versuche waren für die Inbetriebnahme der Itztalbrücke bei Coburg erforderlich.

Vor der Durchführung der Versuche wurde die Schienenachse über die Aufnahme von insgesamt 2 x 24 Winkelführungsplatten definiert. Zur Bestimmung der eigentlichen Schienenachse am Schienenkopf wurden über beide Schienen in einem vorgegebenen Abstand Schienenprofile mit 40 Messpunkte pro Profil mit dem Lasertracker und der T-Probe aufgenommen. Während der Belastungsversuche zur Untersuchung der Knickstabilität wurden 66 Corner Cube Reflektoren zu definierten Laststufen und Zeitpunkten mit dem Lasertracker erfasst.

Die Belastungsversuche wurden vom GIH durchzwei Laborversuche und zwei Großversuche über einen Zeitraum von sechs Wochen begleitet und beinhalteten aufwendige Kontrollvermessungen mit dem Lasertracker Leica AT906-LR.