Arbeitsgruppe Flächen- und Immobilienmanagement

Das Flächen- und Immobilienmanagement (FIM) bietet umsetzungsorientierte Strategien und kooperative Lösungsansätze für die nachhaltige Entwicklung von Dörfern und Städten sowie von bebauten und unbebauten Grundstücken im Innen- und Außenbereich. Zudem gewährleistet es die fachkundige Bewertung von Immobilien und – durch Analyse ihrer räumlich-zeitlichen Entwicklung – die Transparenz von Immobilienmärkten. 

KOMPETENZFELDER DER ARBEITSGRUPPE

Neue Datenangebote im Flächen- und Immobilienmanagement nutzen

Das Kompetenzfeld beschäftigt sich mit aktuellen Entwicklungen von raumbezogenen Datenangeboten (INSPIRE, OPEN Data) und erarbeitet Wege, um aus diesen Angeboten fachspezifisches Wissen zu generieren („Wir ertrinken in Informationen – aber wir hungern nach Wissen!“, J. Naisbitt). Dazu werden Qualitätsanforderungen aus FIM-Nutzersicht ermittelt, Multi-Datenansätze verfolgt und durch nutzergerechte Automatisierungen & Visualisierungen – häufig auf Basis von Geoinformationssystemen (GIS) –  für Forschungsansätze im Flächen- und Immobilienmanagement handhabbar gemacht.

Wertermittlung und Markttransparenz

Das Kompetenzfeld befasst sich mit der Immobilienwertermittlung und der Markttransparenz. Es nutzt und erforscht neue wertrelevante Abhängigkeiten und nutzt statistische Methoden, wie  die Clusteranalyse oder die Bayessche Statistik, zur Beschreibung des Grundstücks- bzw. Immobilienmarktes. Ebenso kommen raumbezogene Analysetechniken, wie räumliche Interpolationsverfahren und Visualisierungstechniken zum Einsatz.

Stadt-Land-FIM

Das Kompetenzfeld Stadt-Land-FIM beschäftigt sich mit bestehenden und zukünftigen Anforderungen an ein nachhaltiges Landmanagement im Kontext sich wandelnder Stadt-Land-Verständnisse und -Beziehungen.  Primäres Interessensfeld stellt dabei das Zusammenspiel von Bodeneigentum, Flächenmanagement und Raumentwicklung in Stadt und Land dar. Einen thematischen Schwerpunkt bildet die Erforschung sich wandelnder Bedarfe an die Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen, wobei die Realisierbarkeit neuer InfrastrukturNetzModelle und -Konzepte im Fokus steht.

Entscheidungsunterstützung im FIM

Anwendung und Entwicklung von Methoden der Entscheidungsunterstützung im Flächen- und Immobilienmanagement.

ARBEITSGRUPPENLEITUNG

Dr. Kwabena Obeng Asiama
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Address
Nienburger Straße 1-4
30167 Hannover
Building
Room
Dr. Kwabena Obeng Asiama
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Address
Nienburger Straße 1-4
30167 Hannover
Building
Room

MITGLIEDER DER ARBEITSGRUPPE

AKTUELLE PROJEKTE DER AG FLÄCHEN- UND IMMOBILIENMANAGEMENT

  • Innovative Ansätze der Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen - Lernen von Erfahrungen anderer europäischer Länder für Deutschland (InDaLE)
    Insbesondere in strukturschwachen und dünn besiedelten ländlichen Regionen wirken sich die Folgen des demographischen Wandels und der finanzschwachen Kommunen für bestimmte Daseinsvorsorgebereiche existenzgefährdend aus. Die nachhaltige Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge gestaltet sich dadurch immer schwieriger. Andere europäische Länder befinden sich in einer ähnlichen Situation, bei teilweise wesentlich geringerer Bevölkerungsdichte. Hier setzt das Projekt an, um zu überprüfen, inwieweit in diesen Ländern verstetigte, innovative Projektbeispiele der Daseinsvorsorgeerbringung existieren, die für Deutschland zusätzliche Erkenntnisse und Lösungen offerieren können.
    Leaders: Prof. Dr.-Ing. Winrich Voß
    Team: Alice Gebauer und Jörn Bannert
    Year: 2020
    Sponsors: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
    Lifespan: 2020 - 2022
Abgeschlossene Projekte der Arbeitsgruppe