StudiumStudentische Projekte
Zeit- und Kostenbetrachtung ingenieurgeodätischer Prozesse

Zeit- und Kostenbetrachtung ingenieurgeodätischer Prozesse

Betreuung:  H. Alkhatib, I. von Gösseln, J. Bureick
Bearbeitung:  H. Haas, A. Knabe, L. Koller
Jahr:  2014
Laufzeit:  2013-2014

Projektbeschreibung

In dem Bachelorprojekt wurde ein Messprozess für die Kosten- und Zeitanalyse simuliert. Ziel ist es, den Messprozess zeitlich und kostenmäßig zu betrachten. Als Beispielprozess wurde eine tachymetrische Netzmessung mit zwei Standpunkten, von den aus jeweils fünf Zielpunkte angemessen werden, simuliert. Die Simulation sollte möglichst realitätsnah durchgeführt werden, weshalb die Dauern der einzelnen Tätigkeiten aus empirischen Daten ermittelt werden sollten.

Im Rahmen des Projektes wurden empirische Daten für verscheiden Tätigkeiten, wie z. B. Gerät starten, Satzmessung, Abbau usw. erfasst. Für den Stativaufbau über einem Punkt erfolgte eine Studenten-Challenge, um eine große Stichprobe zu erreichen. Anschließend erfolgte eine Auswertung der empirischen Daten der Studenten-Challenge. Zuerst wurde ein Ausreißertest nach Baarda durchgeführt. Anschließend erfolgte ein Test auf Homogenität, sowie zwei Tests auf Normalverteilung. Da die Nullhypothese der Tests verworfen wurde, wurde eine andere Dichtefunktion an das Histogramm der empirischen Daten angepasst (s.Abbildung).

Zum Abschluss des Projektes wurde die Simulation der tachymetrischen Netzmessung mit einer Monte-Carlo-Simulation mit 10000 Stichproben durchgeführt, da für einige Tätigkeiten Zufallswerte verwendet wurden, die den statistisch abgeleiteten Verteilungsfunktionen folgen.