Sensorik

Das Modul vermittelt grundlegende Kenntnisse über die Bestandteile und Funktionsweise von Sensorik, die in der geodätischen Messtechnik zum Einsatz kommt. Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls können die Studierenden den Aufbau und die Funktionsweise der vorgestellten Sensoren wiedergeben und charakterisieren, den spezifischen Unsicherheitshaushalt zuordnen und beurteilen sowie grundlegende geodätische Messungen und Berechnungen durchführen.

INHALTE DES MODULS

  • Bezugsflächen und Koordinatensysteme
  • Grundlagen geodätischer Messverfahren und Berechnungen
  • Bestandteile von Sensorsystemen (Prismen, Libellen, Lote, Neigungssensoren, Kompensatoren, Winkelmesssysteme, Distanzmesssysteme)
  • 1D-Sensorik (beispielsweise Extensometer, Laserdistanzmesser, Nivelliere, ...)
  • 3D-Sensorik (beispielsweise Tachymeter, Videotachymeter, Laserscanner, Lasertracker, Grundlagen der industriellen Messtechnik, ...)

In den Übungen werden Messungen mit den vorgestellten Sensoren sowie grundlegende geodätische Berechnungen durchgeführt.

DOZENT

Prof. Dr.-Ing. Ingo Neumann
Professorinnen/Professoren
Adresse
Nienburger Straße 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Prof. Dr.-Ing. Ingo Neumann
Professorinnen/Professoren
Adresse
Nienburger Straße 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum