StudiumAbschlussarbeiten
Bodenordnerische Fragestellungen in der heutigen Dorfentwicklung – Möglichkeiten der Dorfflurbereinigung im Vergleich zur Umlegung

Bodenordnerische Fragestellungen in der heutigen Dorfentwicklung – Möglichkeiten der Dorfflurbereinigung im Vergleich zur Umlegung

Betreuung:  Sebastian Zaddach, Winrich Voß
Bearbeitung:  Christina Diehm
Jahr:  2013
Laufzeit:  2013
Ist abgeschlossen:  ja

Ländliche Regionen stehen zusehends im Fokus der Planungsbehörden und der Politik. Gründe hierfür sind neben dem Strukturwandel in der Landwirtschaft auch demographische Entwicklungen. Besonders betroffen sind dabei die Ortskerne. Nicht zweckmäßige Grundstücksflächen oder Besitz- bzw. Nutzungsverhältnisse, sowie nicht erschlossene Flurstücke und andere Missstände bedürfen daher bodenordnerischer Maßnahmen. Dazu können sowohl die Umlegung nach dem Baugesetzbuch als auch die Bodenordnung nach dem Flurbereinigungsgesetz eingesetzt werden. In Niedersachsen wird aufgrund der fehlenden Fördermaßnahmen und Möglichkeiten bisher keine so genannte Dorfflurbereinigung durchgeführt. Im Fokus der Arbeit steht daher der Vergleich der beiden Bodenordnungsinstrumente mit der Fragestellung der Umsetzbarkeit der Dorfflurbereinigung in Niedersachsen. Hierzu wird ein Entscheidungskriteriensystem zur Wahl eines geeigneten Bodenordnungsinstrumentes entwickelt. Neben der Erfassung der Kriterien wird ein zweistufiges Entscheidungsverfahren zur Bestimmung des optimalen Bodenordnungsinstrumentes aufgebaut, welches auf zweckdienlichen elementaren Methoden, wie dem Entscheidungsbaumverfahren und Analytischen Hierarchieprozess, basiert. Die Überprüfung des theoretischen Modells wird an Fallbeispielen aus Rheinland-Pfalz durchgeführt, in denen die Dorfflurbereinigung bereits erfolgreich zum Einsatz gekommen ist, und anschließend in Bezug gesetzt zu den spezifischen Anforderungen in Niedersachsen. Als Ergebnis aus dem Vergleich der Instrumente kann die positive Eignung der Flurbereinigung für Dorfentwicklungsfragen festgestellt und in Handlungsempfehlungen zusammengefasst werden.