StudiumAbschlussarbeiten
Modellierung und Visualisierung von Punktwolken in einer dreidimensionalen virtuellen Umgebung

Modellierung und Visualisierung von Punktwolken in einer dreidimensionalen virtuellen Umgebung

Betreuung:  Ulrich Stenz, Johannes Link, Ingo Neumann, Torsten Genz
Bearbeitung:  Axel Timmen
Jahr:  2014
Laufzeit:  10/2014
Ist abgeschlossen:  ja

Ein Forschungsschwerpunkt im Bereich Ingenieurgeodäsie am Geodätischen Institut ist die Erfassung von Objekten mittels TLS. Die Visualisierung und Modellierung dieser Punktwolken erfolgt klassisch in 2 bzw. 2,5D. Neue technologische Entwicklungen im Bereich der 3D-Visualisierung ermöglichen es kostengünstig sowohl hard- als auch softwareseitig innerhalb virtueller 3D-Umgebungen zu modellieren und die Ergebnisse dieser Modellierung darzustellen. In dieser technologischen Entwicklung liegt ein enormes Potential, welches in vielen wissenschaftlichen Disziplinen aber auch kommerziell erforscht und teilweise prototypenhaft genutzt wird.  
Im Bereich der Geodäsie und Geoinformatik, insbesondere der Visualisierung von aus 3D-Punktwolken generierten Modellen, wird diese Technologie noch nicht genutzt. Eine Nutzung dieser Technologie würde den Mehrwert der erfassten Geodaten sowohl hinsichtlich der Auswertung vor allem aber der Präsentation deutlich steigern.         
Im Rahmen dieser Bachelorarbeit sollen Verfahren entwickelt werden, die Punktwolken aus terrestrischem Laserscanning in eine virtuelle Darstellungsumgebung überführen und ein begehbares 3D-Modell zu generieren. Dazu soll die am Geodätischen Institut vorhandene VirtualReality-Brille Oculus Rift genutzt werden.