StudiumAbschlussarbeiten
Entwicklung eines BIM fähigen Referenzpunktinformationssystems

Entwicklung eines BIM fähigen Referenzpunktinformationssystems

Betreuung:  Ulrich Stenz, Jens-André Paffenholz
Bearbeitung:  Nina Staack
Jahr:  2017
Laufzeit:  10/2016 - 02/2017
Ist abgeschlossen:  ja

Die Dokumentation von geodätischen Punktinformationen enthält zunehmend Metainformation, die über die reinen Lage- und Höhenkoordinaten, das Erstellungsdatum, die Vermarkungsart, hinausgeht. Von Interesse sind auch die Historie der Koordinate, sowie Auswerteansätze zu deren Entstehung und eine bildliche Dokumentation der Punktlage.

 

Im Rahmen der Bachelorarbeit wurden folgende Aspekte aufbauend auf einer Literaturrecherche zur Thematik Building Information Modeling (BIM), 3D-Informationssysteme und Geometrie Modellierung aus 3D-Punktwolken diskutiert und bearbeitet: Eine Erweiterung der 3D-Punktwolken-Datengrundlage des Gebäudebereichs GIH. Hierzu wurden insbesondere bisher nicht erfasste Laborbereiche mit dem Laserscanner Z+F Imager 5006 erfasst. Mit Hilfe der vorliegenden geo-referenzierten 3D-Punktwolken wurden die Laborbereiche im Erdgeschoss des GIH in Autodesk Revit modelliert. Hieraus wurde dann das Referenzpunktinformationssystems des GIH entwickelt, in dem die Festpunkte der Labore mit ihren wesentlichen Metadaten, wie Koordinate, Datum der Bestimmung, Berechnung, Dokumentation, etc.. in das Revit-Projekt eingepflegt wurden. Als Ergebnis steht ein BIM-fähiges Referenzpunktinformationssystems zur Verfügung, welches eine komfortable Navigation in 3D u. a. mittels eines kostenfreien Viewers erlaubt.