InstitutPersonenverzeichnisJens Hartmann
Forschungsprojekte
IRISGeo3D - Teilprojekt: Terrestrisches Laserscanning, Prozessoptimierung und Qualitätssicherung

Forschungsprojekte von Dipl.-Ing. Jens Hartmann

IRISGeo3D - Teilprojekt: Terrestrisches Laserscanning, Prozessoptimierung und Qualitätssicherung

Leitung:  Ingo Neumann
Team:  Ulrich Stenz, Jens Hartmann
Jahr:  2011
Förderung:  AiF als Projekträger des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie
Laufzeit:  11/2011 - 04/2014
Ist abgeschlossen:  ja

Projektbeschreibung

Das Projekt IRISGeo3D ist ein durch die AiF als Projektträger des BWi gefördertes ZIM-Koop-Projekt in Zusammenarbeit mit der Geo-Office Gesellschaft für graphische Datenverarbeitung mbH (Teilprojekt Geo-Office: Photogrammetrie, Systemintegrität und Sicherheitsarchitektur).

Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines intelligenten rechtssicheren Informationssystems (IRIS) auf Basis hochaufgelöster dreidimensionaler digitaler Geodaten (Geo3D). 

Die rechtssichere Erfassung der Geodaten soll dabei mit modernen hochauflösenden Multisensorsystemen hoher Genauigkeit erfolgen. Die wesentlichen Bestandteile des Projektes sind:

  1. die Entwicklung von drei modularen Messsystemen zur rechtssicheren Erfassung von Geodaten (Sensorfusion: Messsystem I: Terrestrischer Lasercanner (TLS) + Kleinbildkamera; Messsystem II: Hochauflösende Panoramakamera + laserbasierte Distanzmesseinheit, Messsystem III: TLS + Panoramakamera + Sicherheitsperipherie für alle drei Systeme),
  2. der Aufbau eines intelligenten rechtssicheren Informationssystems, die Integration von Algorithmen zur automatisierten Objekterkennung sowie der Integration semantischer Informationen und Metadaten,
  3. die Implementierung einer Sicherheitsarchitektur für Soft- und Hardware,
  4. die Effizienzoptimierung in allen anfallenden Arbeitsprozessen und
  5. die Definition von Rechtssicherheit als Qualitätsmaß für Geodaten.